Informationen für ALLE und ALLES Tipps für bessere Digitalfotos Das Grafik-Atelier im Wynental Fotostudio für profesionelle Shootings Der leichte Weg zu Reichtum, Glück und Erfolg Agentur für Sprecher, Darsteller, Moderatoren Reiseberichte in Wort und Bild Baggi im Unruhestand Antikes, Kunst und Kitsch google_ad_client = "pub-6275903977118549"; /* 200x90, Erstellt 31.01.08 */ google_ad_slot = "4578467066"; google_ad_width = 200; google_ad_height = 90;

Reisefotografie, Reiseziele und Reiseberichte


Direkt zum Seiteninhalt

Reisebericht Irland

Island - Iceland

In Island ist eine Vielzahl von Prozessen am Werk, die mit grosser Vehemenz seine Oberfläche und sein Antlitz formen und verändert haben. Die isländische Landschaft ist nicht idyllisch und bietet kein Bild ländlicher Beschaulichkeit, sondern ist dramatisch, abwechslungsreich, jung und daher rauh und nicht wie eine alte Landschaft, mit glatten, weitausladenden, ebenen Formen. Geologisch gesehen ist Island noch sehr jung.

Seine Entstehung liegt nur etwa 20 Millionen Jahre zurück. In der Almannagja bei Dingvellir scheiden sich die Kontinente Eurasien und Amerika. Island ist eine junge Vulkaninsel zwischen Alter und Neuer

Welt, eine Insel zum Entspannen, aber niemals zum Faulenzen. Das besondere an Island ist, dass ein grosser Teil der Insel wegen den für Menschen lebensfeindlichen Bedingungen in nahezu unberührtem Zustand blieb. Die ungewöhnlichen Formen der Landschaft auf Island machen neugierig und wollen entdeckt werden. Dem Besucher bieten sich unzählige Gelegenheiten, das Wirken der gestaltenden Kräfte zu beobachten und Zusammenhänge selbst zu erkennen

Fläche: 103.020 qkm.Island liegt in der arktisch-polaren Zone. Der Polarkreis verläuft durch die 20 km nördlich vorgelagerte Insel Grímsey. Reykjavík liegt auf gleicher Höhe wie Trondheim in Norwegen. Im NW sind es nach Grönland 290 km, im SO auf die Färöer 435 km, nach Schottland 790 km und nach Norwegen 970 km. Island ist eines der aktivsten Vulkangebiete der Erde.

Bevölkerung: 272.000 Einwohner ergeben eine Bevölkerungsdichte von 2,6 Ew./qkm, die geringste in Europa. Davon leben 160.000 auf 50 qkm im Großraum Reykjavík. Der Rest verteilt sich fast ausschließlich auf den küstennahen Bereich. Das Landesinnere über einer Höhe von 200 m, 80 % der Landesfläche, sind unbesiedelt. 89,9 % der Bevölkerung gehören der ev.-luth. Kirche an.

Grössere Städte: Großraum Reykjavík 164.000 Ew., Reykjavík 106.000, Kópavogur 18.800, Garthabær 7.700, Hafnarfjörthur 18.200, Akureyri 15.000.

Staatsform: Die Republik Island ist eine parlamentarische Demokratie, gegründet am 17.06.1944. Das isländische Parlament, der Althing, besteht aus 63 Abgeordneten und wird für vier Jahre gewählt. Der Staatspräsident hat repräsentative Funktionen. Vigdís Finnbogadóttir, Staatsoberhaupt von 1980-1996, war bei ihrer Wahl das erste direkt vom Volk gewählte weibliche Staatsoberhaupt der Welt.

Das ausführliche, reich bebilderte Tagebuch ist als Diashow auf CD und als eBook im PDF-Format erhältlich.

cd_island
fb_island

Ein weiterer Höhepunkt dieser Tour sind die tosenden Fluten des Rheinfalls. Weit herum bekannt und schon oft besucht, ist dieser Wasserfall - der grösste in Zentraleuropa übrigens - doch immer wieder eine ganz besondere Attraktion. Doch es gibt noch viel mehr zu sehen unterwegs. Für Romantiker ist das herrliche Plätzchen bei Tössegg.

Auch der mittelalterliche Kern von Eglisau ist ein Highligt. Nach ein paar Kilometern warten die alten Gemäuer von Kaiserstuhl darauf, fotografiert zu werden. In Zurzach ist neben dem Besuch der Altstadt natürlich auch ein angenehmes Bad im Thermalbad nicht zu verachten. Die Muskeln vom Wasser massieren lassen und dies bei Wassertemperaturen von gut 30° - herrlich. Und in Koblenz bildet die Einmündung der Aare in den Rhein ein beeindruckendes Naturschauspiel.

Das Städtchen Laufenburg bildet eine weitere Attraktion der Tour. Die Zähringerstadt Rheinfelden und die römischen Anlagen von Augusta Raurica sind weitere Highlights. Als Krönung erwartet Sie die Stadt Basel mit seinen prächtigen Bauten und seiner geschäftigen Altstadt. Zwischen den Städten gibt es viel grüne Landschaft zu geniessen und immer wieder der Blick auf den hier bereits mächtigen Rhein.

Zwischen dem Hochrhein, der bei Basel das schweizerische Voralpenland verlässt, und dem romantisch-verklärten Mittelrhein im Elsass erstreckt sich die Landschaft der Oberrheinischen Tiefebene. Viele Kulturdenkmäler erzählen eindrucksvoll von den Epochen des Heiligen Römischen Reiches.

Die spektakuläre Rheinregulierung schuf in den letzten beiden Jahrhunderten die Voraussetzung für die landschaftliche und industrielle Nutzung der oberrheinischen Tiefebene. Die gut ausgebauten Radwege sind wirklich ein Paradies für die Velofahrer.
Von Mainz über Bonn und Köln setzt der Rhein seinen Weg surch die Häfen und Stahlwerke des Ruhrgebiets fort. Sprache, Lebensstil und Humor nehmen allmählich niederländische Züge an, bis sich der Fluss in den Verästelungen des Rhein-Maas-Deltas endgültig verliert.

Mein ganz persönliches, reich bebildertes Tagebuch ist als eBook oder auf CD als eindrückliche Diashow für Fr. 9.90 / € 6.00 zu kaufen

Ohne Geld um die Welt

Das ideale Werk für Globetrotter, Aus- steiger, Sonnenan- beter und alle Ur- laubshungrigen, die davon träumen, gratis oder mit kleinem Geldbeutel die Welt zu bereisen.

Mehr Infos hier....

Baggis Reiseportal | Lastminute-Ferien | Reiseziele | Teneriffa | Madagaskar | Madeira | Irland | Island | Mauritius | Schottland | Camarque | Gran Canaria | Javea | British Columbia | Douro - Portugal | Südschweden | Mosel | Reisecheckliste | Kontakt | Linkpartner | Bildbearbeitung Freeware | Geldmaschine | Kostenloser Newsletter | Rund um die Schweiz I | Kostenlose Anmeldung | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü
google-site-verification: google215b90d3b0d6603a.html